Beschreibung

Das Appartement " Coco de Mer" befindet sich im Lütt-Hus in der Ferienanlage "Alter Krug" in dem staatlich anerkannten Erholungsort Wieck auf der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darss. Wieck zählt  rund 800 Einwohner und liegt am Bodstedter Bodden. Der Seemannsort verfügt über mehrere kleine Restaurants und Gastwirtschaften. Im Hotel Haferland - direkt gegenüber vom Wiecker Hafen - gibt es auch  mit  " Jägers Tafelfreuden" das einzige Sterne-Restaurant auf dem Darss .Der Besuch ist lohnenswert. Wieck zählt neben Born zu den zwei Boddenorten auf der Halbinsel, was bedeutet, hier geht alles etwas ruhiger zu. Und dennoch: Von hier aus können Sie in wenigen Autominuten von der Steilküste zum  Ostsee-Sandstrand und vom  Urwald zur Boddenküste wechseln. Wo sonst gibt es an der Ostsee auf einer so überschaubaren Fläche so viele verschiedene Eindrücke. Das gilt auch für die Orte und Städte auf Fischland-Darss: Wustrow, das traditionelle Ostseebad mit dem schönen Sandstrand  und der imposanten Seebrücke, den vielen Restaurants und Geschäften; Ahrenshoop, das mondäne Künstler-Seebad mit den vielen Luxusboutiquen, noblen Geschäften, Restaurants und Hotels; Wieck und Born, die traditionellen Boddenorte mit den vielen anheimelnden reetgedeckten Krüppelwalmdachhäusern und den wunderschönen Wanderwegen am Bodden. Hier kann man die Kraniche in der Luft oder die Zeesboote auf dem Bodden verfolgen. In Wieck befindet sich auch die Arche – Informationszentrum über den Nationalpark; Prerow, das über die Grenzen  hinaus bekannte Ostseebad -  ideal  für die Familien mit Kindern und natürlich Zentrum für FKK-Anhänger - und Zinst, die Ostseestadt mit vielen großen Hotels und der ganzen Infrastruktur, wie dies Menschen mögen, die  ein geschäftiges Treiben lieben. 

Die Anlage "Alter Krug" wurde  vor wenigen Jahren auf  einem insgesamt 9000 qm  großen Boddengrundstück fertiggestellt, wovon der  vordere Teil zur höchsten Naturschutzzone gehört. Diese Ferienanlage ist damit einmalig an der Boddenküste auf dem Darss. Sie beinhaltet 3 reetgedeckte Häuser und liegt nur rund 150 Meter vom Wasser entfernt. Die Ferienwohnungen  sind zwischen 45-100 qm groß. Coco de Mer ist mit 100 qm die größte und luxuriöseste Wohnung. Sie ist stilvoll und hochwertig eingerichtet.Nur dieses Appartement verfügt über eine  eigene Fußbodenheizung und zwei Bäder. Das große Bad ist mit schneeweißem Carrara-Marmor und tiefschwarzem Nero-Assoluto-Granit gefliest. Im Wohnzimmer liegen französische Naturstein-Klosterplatten und auch sonst wurden überall nur hochwertige Materialien verwendet. Die Küche ist mit  modernen Siematic-Möbeln ausgestattet. Backofen, Ceranfeld-Platten, Kühlschrank, Geschirrspüler, Garkocher, Wasserkocher und Kaffeemaschine sind natürlich auch vorhanden. Die Arbeitsplatten und die  kleine Bar  bestehen aus attraktivem brasilianischen rot-braunen Granit. An den Wänden  in der ganzen Wohnung hängen Werke von Künstlern aus aller Welt. Die Fotos können nur einen kleinen Eindruck geben vom Design und der Atmosphäre dieser wunderschönen Ferienwohnung. Das Schönste aber ist unbezahlbar: Der Blick auf den Bodden. Je nach Jahres- und Uhrzeit ist das Meer mal sanftblau, dann wieder aufwühlend bedrohlich, mal silbergrau, dann wieder ein mit vielen weißen Kuppen aufschäumendes Meer. Schon beim Frühstück kann man bei diesem Anblick die Seele baumeln lassen. Aber auch ein Sonnenuntergang auf dem Balkon gehört zu den wirklich eindrucksvollen Erlebnissen. Sie müssen Coco de Mer erleben, beschreiben kann man die Schönheit  dieses Ausblicks nicht.

Wie sind wir zu dieser Ferienwohnung gekommen? Bis Ende  1999 sind wir 17 Jahre lang als Privatpiloten kreuz und quer durch ganz Europa geflogen; nach der Wende auch häufiger mal  Richtung Rügen und Usedom. Zwei Inseln, die uns immer wieder gut  gefallen haben. Für Jemanden aus Nordrhein-Westfalen waren sie die klassischen Flugziele. Die Halbinsel Fischland-Darss kannten wir bis dahin nur von der Landkarte, aber immer, wenn wir wieder auf dem Heimweg waren und Fischland-Darss aus der Vogelperspektive betrachten konnten, haben wir gesagt " Mein Gott sieht die Gegend hier schön aus. Das müssen wir uns auch mal von unten ansehen". Es hat dann zwar noch einige Zeit gedauert, aber Mitte 1998 haben wir dann den Darss mit dem Fahrrad erkundet und waren begeistert. Wir haben dann entschieden, wir geben die Fliegerei auf und für das gesparte Geld kaufen wir uns hier ein Haus oder eine Ferienwohnung. Ursprünglich wollten wir uns etwas in Ahrenshoop kaufen. Dieser Ort war seiner Zeit infrastrukturell schon am weitesten entwickelt und liegt an der zum damaligen Zeitpunkt von uns favorisierten Ostsee-Seite . Ein geplanter Kauf ist dann einen Tag nach Weihnachten 1998 geplatzt. Im Sommer 1999 waren wir dann wieder auf der Insel. Da haben wir dann festgestellt, wie "voll" Ahrenshoop ist und uns entschlossen, auf Born oder Wieck auszuweichen. Zingst war uns zu städtisch, Prerow zu familiär und zu Wustrow hatten wir keine Meinung. Im Herbst 1999 waren wir dann wieder einmal auf Objektsuche, als uns die Maklerin am Ende der Besichtigungstour zur Gaststätte "Alter Krug" nach Wieck führte und uns erklärte, das auf diesem großen Areal eine neue Ferienanlage entstehen soll. Es müssten jedoch noch einige Probleme geklärt werden, weil es sich bei dieser Lage um ein Wassergrundstück handelt und diese Lagen normalerweise wegen der Naturschutzeinschränkung nicht mehr verkäuflich wären. Und da standen wir nun. Wir waren überwältigt von dem Ausblick. Ein Glücksgefühl stieg in uns auf. Dank an die  Maklerin, dass sie  uns zum Schluss noch dieses Grundstück gezeigt hat. Wir haben uns noch an Ort und Stelle für einen Kauf entschieden. Nachdem die Gemeinde grünes Licht gegeben hat, waren wir damit offiziell die ersten Käufer. Und weil wir uns damals so frühzeitig entschieden hatten, konnten wir auch noch vollen Einfluss nehmen auf die Raumaufteilung und  auf die Auswahl der Materialien. Und: wir wollten zwei Wohneinheiten, statt einer Wohnung kaufen. Das ist auch der Grund dafür, weshalb unsere Wohnung eine völlig andere Aufteilung hat als die anderen Wohnungen in dieser Anlage. Es gibt im Coco de Mer  trotz der deutlich größeren Fläche deshalb nicht 3, sondern nur 2 Schlafzimmer; dafür aber ein sehr großes Wohnzimmer, einen großzügigen Essbereich, eine Küche und zwei Bäder. Ökonomisch völliger Schwachsinn. Bekommen wir mit dieser Wohnung bei der Vermietung nicht die doppelte Miete,  sondern nur ca. 30 Euro mehr. Aber manchmal entscheidet man nur mit dem Herzen und gegen jede Vernunft. Das ist jetzt Ihr Vorteil. Genießen Sie den Luxus und die Großzügigkeit dieser Ferienwohnung. Wir sind uns sicher: Sie werden begeistert sein!